Burgen und Monumente


In unserer Region finden Sie eine hohe Konzentration von Burgen und Festungen. Die meisten davon sind Ruinen – aber immer noch eindrucksvoll.

Sie beeindrucken durch ihre Lage und liefern eine grandiose Aussicht ins Tal oder über das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald/ Nordvogesen.

Burg Berwartstein


1152 erstmals Urkundlich erwähnt zählt die ehemalige Raubritterburg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Pfälzerwald. Voll erhalten und liebevoll restauriert liegt die Burg unweit von Dahn auf einem Hügel.

 

Die neuen Burgherren bieten von März bis Oktober täglich, von November bis Februar Samstag und Sonntag Führungen und Besichtigungen an.

Burg Trifels


Über der Stadt Anweiler auf 494 Meter Höhe thront die Stauferburg auf dem Sonnenberg.

Im Mittelalter war der Trifels Reichsburg, also Aufbewahrungsort der Reichskleinodien. 1193/ 94 war hier der englische König Richard I. inhaftiert, auch bekannt als Richard Löwenherz.

 

Die Burg ist von März bis Oktober täglich geöffnet

Februar und November nur an Wochenenden und Feiertagen. Dezember und Januar geschlossen.

Burgruine Drachenfels


Die auf zwei steilen und schmalen Sandsteinfelsen gelegene Felsenburg der Herren von Drachenfels (1209-1344) wurde im Jahr 1523 zerstört. Sie bietet einen herrlichen Blick über die Hügel des Biosphärenreservates Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen.


Maginot-Linie


Die Maginot Linie wurde 1930 bis 1940 erbaut und stellt ein Verteidigungssystem aus Bunkern entlang der französischen Grenze zu Belgien, Luxemburg, Deutschland und Italien dar. Sehr große und mächtige Anlagen finden sich in der Grenzregion Pfalz - Elsass- Lothringen. Sie bildeten das Gegenstück zum Westwall auf der deutschen Seite.

Einer der größten und touristisch am besten erschlossenen Bunker ist die Anlage "Simserhof".

Zitadelle Bitche


Auf 365 Meter Höhe liegt die mächtige Festung direkt im Zentrum der Stadt Bitche.

Eine lange Geschichte hängt der Burg an, in vielen Kriegen mit Kanonenbeschuss und Belagerungen diente die Festung den Bewohnern von Bitsch als Zufluchtsstätte.

Eine hochinteressante kurzweilige multimediale Führung durch die Tunnel und über die Mauern erzählt spielfilmähnlich die Geschichte der Zitadelle.

 

Von Mitte März bis Mitte Oktober geöffnet.

Erzgrube Sankt Anna Stollen


Seit 1978 können Besucher in den Abbauhohlräumen des Anna-Stollens die farbenprächtigen Erzbildungen im Sandstein bewundern.

Über 420 Meter führt der Rundgang, an dessen Ende man jede Menge Einblicke in die Geheimnisse der Tiefe erhalten hat.


KONTAKT

 

Ferienwohnung Altschloß  I  Herr Harald Lang

Himbaumstrasse 16  I  66957 Eppenbrunn

Telefon +49 (0) 6335 - 5717  I  Fax +49 (0) 6335 - 85 95 58

service@altschloss-ferien.de

BEWERTUNGEN

 

 

"Wir sind reingekommen und haben uns direkt wohlgefühlt."

Herr und Frau Staudinger im August 2019

 



LAGE UND ANFAHRT